Abwasserverband Starnberger See

Glossar M-N-O

Einblenden aller Antworten
Ausblenden aller Antworten
  • Mischwasserkanäle

    Sind zur Aufnahme von Niederschlags- und Schmutzwasser bestimmt. An der Kläranlage des Abwasserverbands Starnberger See sind nur Schmutzwasserkanäle angeschlossen. Im Verbandsgebiet gibt es, mit Ausnahme eines kleinen Gebiets in der Gemeinde Berg/Ortsteil Mörlbach, keine Mischwasserkanäle.

  • Muffe

    Ein Bauelement zur Verbindung von Rohren. Hierfür wird ein Rohrende glockenförmig ausgebildet, so dass das stumpfe Ende des nächsten Rohres, das sogenannte Spitzende, eingeschoben werden kann. Die Abdichtung erfolgt über Dichtelemente aus Kunststoff im Verbindungsbereich.

  • Nennweite (DN)

    Ist der Innen-Durchmesser eines Kanals. Sie wird in Millimetern angegeben. DN 100 bedeutet 100 mm oder 10 cm Durchmesser.

  • Niederschlagswasser

    Niederschlag, der nicht im Boden versickert ist und von Bodenoberflächen
    (z. B. Hofflächen) oder von Gebäudeaußenflächen (z. B. Dachflächen) in das Entwässerungssystem eingeleitet wird. Niederschlagswasser ist das von Niederschlägen aus dem Bereich von bebauten oder befestigten Flächen abfließende und gesammelte Wasser.

  • Offene Bauweise

    Arbeiten an einer Entwässerungsanlage durch Aufgraben, also eine offene Baugrube.

  • Optische Inspektion

    Inaugenscheinnahme einer Entwässerungsanlage durch Begehung (bei Kanälen mit einem Innendurchmesser größer als 80 cm), Spiegelung oder Kamerabefahrung (TV-Inspektion).

Abwasserverband Starnberger See
Lebensqualität am See - Abwasserverband Starnberger See

Abwasserverband
Starnberger See

Am Schloßhölzl 25
82319 Starnberg
Tel 08151 90882-6
info@av-sta-see.de