Abwasserverband Starnberger See

Kanal total

Rund 130 Liter Abwasser pro Einwohner und Tag muss unser Klärsystem leisten. Das ist vorgeschrieben und das halten wir ein.
Doch bevor das Abwasser im Starnberger Klärwerk landet, kommt er ins Spiel: der Ringkanal. 46,5 Kilometer gibt es. Begonnen hatte es mit dem 21,5 Kilometer langen Westuferkanal, der 1971 gebaut wurde. 1976 war der 25 Kilometer lange Ostuferkanal fertig. Die Röhren sind aus Walzbeton und Faserzement, Kunststoff, Guss und Steinzeug. Das Rundprofil beträgt 250 mm bis 1.000 mm.

Doch nicht alles ist an Land verlegt, rund drei Kilometer laufen zwischen Tutzing und Garatshausen als Druckleitung durch den Starnberger See.

Mit der Übertragung der Ortskanäle zum Jahr 2014 baut und betreibt der Abwasserverband nun nicht mehr nur Schmutz- sondern auch Niederschlagswasserkanäle. Auf mehr als 600 km Kanallänge hat sich das Aufgabengebiet des Verbandes erweitert.

Gut getrennt ist halb gewonnen

Die Ableitung des Abwassers erfolgt über das Trennsystem. Das heißt: Die Schmutzwasserkanäle sind ausschließlich für häusliches und gewerbliches Abwasser ausgelegt. Alle sonstigen Oberflächen- und Drainagewasser müssen anders abgeleitet oder versickert werden.

Die Pumpwerke

Alle Ortskanäle entwässern ihr Schmutzwasser in den Ringkanal. Dieser leitet als Sammelkanal das Schmutzwasser zur Kläranlage nach Starnberg. Um das nötige Gefälle zu ermöglichen, sind zehn Pumpwerke im Einsatz. Vier Stück sind es am Westufer und sechs Pumpwerke am Ostufer. Die Pumpwerke sind in:

  • Niederpöcking
  • Garatshausen
  • Tutzing
  • Höhenried
  • Starnberg
  • Leoni
  • Allmannshausen
  • Ammerland
  • Ambach
  • St. Heinrich

Aber auch in den Ortskanälen sind viele Pumpstationen zum Transport des Abwassers im Einsatz. Einige sind wie die Pumpwerke am Ringkanal als oberirdische Bauwerke sichtbar, die meisten sind unterirdisch in Schächten untergebracht. 

Es wird also ein sehr großes Kanalnetz mit Pumpwerken von uns betreut:

  • 46,5 km Ringkanäle für Schmutzwasser
  • 367 km Ortskanäle für Schmutzwasser
  • 180 km Ortskanäle für Regenwasser (derzeit bekannt)
  • 10 Pumpwerke am Ringkanal
  • 90 Pumpwerke in den Ortskanälen


Zusätzlich wird die Pflanzenkläranlage von Mörlbach, die zukünftig aufgelassen werden soll, auch mit gewartet.

Das nebenstehende Schaubild (pdf-Dokument) öffnet sich nach einem Mausklick auf das Bild. Hier sind alle Anlagenteile gut zu erkennen.

Abwasserverband Starnberger See
Lebensqualität am See - Abwasserverband Starnberger See

Abwasserverband
Starnberger See

Am Schloßhölzl 25
82319 Starnberg
Tel 08151 90882-6
info@av-sta-see.de