Abwasserverband Starnberger See

Glossar D-E-F

Einblenden aller Antworten
Ausblenden aller Antworten
  • Dichtheitsprüfung

    Zerstörungsfreie Prüfung eines Bauteils, einer Rohrleitung oder dergleichen auf Dichtheit.

  • Drainage/Dränage/Drainleitung

    Das unterirdische Sammeln und/oder Abführen von Grund- oder Quellwasser. Es erfolgt meist mittels Rohren oder Schläuchen mit Schlitzen oder Rundlöchern und dient zur Trockenhaltung von Boden und/oder Gebäuden.

  • Entwässerungsanlagen

    Siehe Abwasseranlagen.

  • EW

    Abkürzung für Einwohnerwerte. Diese bedeuten die Summe aus Einwohner und Einwohnergleichwerten, die für die Schmutzwassermengen aus Gewerbe und Industrie stehen.

  • EWS

    Abkürzung für Entwässerungssatzung.

  • Exfiltration

    Versickerung von Abwasser aus einem Entwässerungssystem in den Untergrund.

  • Fallleitung

    Eine am Gebäude senkrecht verlaufende, innen- oder außenliegende Abwasserleitung, die Schmutz- oder Niederschlagswasser einer Sammel- oder Grundleitung zuführt. Fallleitungen durchqueren ein oder mehrere Geschosse und werden im Fall von Schmutzwasser in der Regel als Belüftungsleitung bis über das Dach geführt.

  • Fremdwasser

    Wird als unerwünschter Abfluss im Entwässerungssystem definiert. Wegen seiner Qualität benötigt es keine Behandlung. Fremdwasser belastet das Entwässerungssystem und die Kläranlage unnötig. Insbesondere im Trennsystem wirkt sich Fremdwasser besonders negativ aus, da die Kanäle nur für Schmutzwasser bemessen sind und daher nur geringe Kapazitäten für die weiteren Abflüsse haben. Fremdwasser ist in die Kanalisation eindringendes Grundwasser (über Undichtigkeiten), unerlaubt über Fehlanschlüsse eingeleitetes Wasser (z. B. Dränwasser, Niederschlags-wasser) sowie z. B. über Schachtabdeckungen zufließendes Oberflächenwasser. 

Abwasserverband Starnberger See
Lebensqualität am See - Abwasserverband Starnberger See

Abwasserverband
Starnberger See

Am Schloßhölzl 25
82319 Starnberg
Tel 08151 90882-6
info@av-sta-see.de